KOMMISSION FÜR GESCHICHTE DES PARLAMENTARISMUS UND DER POLITISCHEN PARTEIEN E.V.
SCHIFFBAUERDAMM 40 · 10117 BERLIN · TEL. 030 / 206 33 94-0 · INFO@KGPARL.DE

Dr. Andreas Biefang

Dr. phil. Wolfgang Hölscher

Wissenschaftlicher Mitarbeiter – geboren 1962

Studium in Bonn, Berlin (FU) und Köln (Geschichte, Literaturwissenschaft und Öffentliches Recht)

Kontakt: 030/206 33 94-22 – biefang@kgparl.de


Forschungs- und Aufgabenbereiche

Entwicklung und Koordinierung des Forschungsschwerpunktes »Parlament und Öffentlichkeit« [info]

Buchprojekt: Die parlamentarische Bühne. Zur visuellen Repräsentation des Parlamentarismus in Deutschland, ca. 1789 bis 1933

Ausstellungsprojekt (zusammen mit dem Deutschen Historischen Museum) mit dem Arbeitstitel »Parlamentarische Bilderwelten«. Der voraussichtliche Eröffnungstermin ist im November 2018.


Veröffentlichungen

I. Monografien

Politisches Bürgertum in Deutschland. Nationale Organisationen und Eliten 1857–1868, Düsseldorf 1994 (511 S.).
Ausgezeichnet mit dem Wolf-Erich-Kellner-Preis der Friedrich-Naumann-Stiftung 1993 und dem Preis der Philosophischen Fakultät der Universität Köln 1995.

Bismarcks Reichstag. Das Parlament in der Leipziger Straße. Fotografiert von Julius Braatz, Düsseldorf 2002 (320 S.).

Die andere Seite der Macht. Parlament und Öffentlichkeit im »System Bismarck« 1871–1890, Düsseldorf 2009 (356 S.); 2. Aufl. Düsseldorf 2012.


II. Editionen

Der Deutsche Nationalverein 1859–1867. Vorstands- und Ausschußprotokolle, Düsseldorf 1995 (LVII u. 528 S.).

Der Gesamtdeutsche Ausschuß. Sitzungsprotokolle des Ausschusses für gesamtdeutsche Fragen des Deutschen Bundestages 1949–1953, Düsseldorf 1998 (CXII u. 786 S.).


III. Herausgeberschaften

(zus. mit Michael Epkenhans und Klaus Tenfelde), Das politische Zeremoniell im Deutschen Kaiserreich 1871–1918, Düsseldorf 2008 (516 S.); 2. Aufl. Düsseldorf 2010.

(zus. mit Marij Leenders), Das ideale Parlament. Erich Salomon als Fotograf in Berlin und Den Haag 1928–1940, Düsseldorf 2014 (368 S.).

(zus. mit Marij Leenders), Erich Salomon & het ideale Parlement. Fotograaf in Berlijn en Den Haag 1928–1940, Amsterdam 2014 (390 S.).


IV. Aufsätze

Hermann Heinrich Becker (1820–1885), in: Rheinische Lebensbilder 13 (1993), S. 153–182.

Die Wiederentstehung politischer Parteien in Deutschland nach 1945, in: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament, B 18–19/95, S. 34–46.

Massenbasis des Liberalismus? Der Deutsche Nationalverein und die Vereine der Arbeiter, Turner, Schützen und Sänger, in: Friedhelm Brusniak/Dietmar Klenke (Hrsg.), »Heil deutschem Wort und Sang!«. Nationalidentität und Gesangskultur in der deutschen Geschichte, Augsburg 1995, S. 23–38.

Der Streit um Treitschkes Deutsche Geschichte 1882/83. Zur Spaltung des Nationalliberalismus und der Etablierung eines national-konservativen Geschichtsbildes, in: Historische Zeitschrift 262 (1996), S. 391–422.

Die Deutsche Fortschrittspartei in Preußen und das Problem der Kriegskredite. Aufzeichnungen über vier Fraktionssitzungen im Dezember 1863, in: Jahrbuch zur Liberalismusforschung 8 (1996), S. 89–120.

Die SBZ/DDR in der Sicht der politischen Eliten der Bundesrepublik Deutschland 1949–1953. Zur Bedeutung des Gesamtdeutschen Ausschusses des Deutschen Bundestages, in: Heiner Timmermann (Hrsg.), Diktaturen im Europa des 20. Jahrhunderts – der Fall DDR, Berlin 1996, S. 681–692.

National-preußisch oder deutsch-national? Die Deutsche Fortschrittspartei in Preußen 1861–1867, in: Geschichte und Gesellschaft 27 (1997), S. 360–383.

Thüringen und die nationale Verfassungsbewegung in Deutschland 1850–1866/70, in: Hans-Werner Hahn/Werner Greiling (Hrsg.), Die Revolution von 1848/49 in Thüringen. Aktionsräume – Handlungsebenen – Wirkungen, Rudolstadt/Jena 1998, S. 631–650.

Modernität wider Willen. Bemerkungen zur Entstehung des demokratischen Wahlrechts des Kaiserreichs, in: Wolfram Pyta/Ludwig Richter (Hrsg.), Gestaltungskraft des Politischen. Festschrift für Eberhard Kolb, Berlin 1998, S. 239–259.

»Volksgenossen«. Nationale Verfassungsbewegung und »Judenfrage« in Deutschland 1850–1878, in: Peter Alter/Claus E. Bärsch/Peter Berghoff (Hrsg.), Die Konstruktion der Nation gegen die Juden, München 1999, S. 49–64.

»Der Reichsgründer«? Bismarck, die nationale Verfassungsbewegung und die Entstehung des Deutschen Kaiserreichs, Friedrichsruher Beiträge 7 (1999), 29 S.

Parlamentarische Eliten in Preußen. Vom Preußischen Abgeordnetenhaus zum Preußischen Landtag 1913–1921, in: Dieter Dowe/Jürgen Kocka/Heinrich August Winkler (Hrsg.), Parteien im Wandel vom Kaiserreich zur Weimarer Republik. Rekrutierung – Qualifizierung – Karrieren, München 1999, S. 211–228.

Die Sozialdemokratie im Reichstag. Das Parlament als Faktor der Integration 1871–1890, in: Mitteilungsblatt des Instituts für soziale Bewegungen 26 (2001), S. 25–54.

Der Reichstag als Symbol der politischen Nation. Parlament und Öffentlichkeit 1867–1890, in: Lothar Gall (Hrsg.), Regierung, Parlament und Öffentlichkeit im Zeitalter Bismarcks. Politikstile im Wandel, Paderborn u. a. 2003, S. 23–42.

Integration und Repräsentation. Zur Stellung des Reichstags in der politischen Kultur der konstitutionellen Monarchie 1871–1888, in: Marie-Luise Recker (Hrsg.), Parlamentarismus in Europa. Deutschland, England und Frankreich im Vergleich, München 2004, S. 1–16.

Die Reichstagswahlen als demokratisches Zeremoniell, in: Andreas Biefang/Michael Epkenhans/Klaus Tenfelde (Hrsg.), Das politische Zeremoniell im Deutschen Kaiserreich 1871–1918, Düsseldorf 2008, S. 233–270.

Wie »demokratisch« ist die Europäische Union? Sechs Thesen aus parlamentarismusgeschichtlicher Perspektive, in: Jürgen Mittag (Hrsg.), 30 Jahre Direktwahlen zum EP (1979–2009). Europawahlen und Europäisches Parlament in der Analyse, Baden-Baden 2011, S. 51–63.

Visualisierungen des Parlamentarismus im 19. Jahrhundert. Ein Problemaufriss in europäischer Perspektive, in: Andreas Schulz/Andreas Wirsching (Hrsg.), Das Parlament als Kommunikationsraum, Düsseldorf 2012, S. 355–370.

Constitutions and Constitutional Cultures, in: Silke Hensel/Ulrike Bock/Kathrin Dircksen/Hans-Ulrich Thamer (Hrsg.), Constitutional Cultures: On the Concept and Representation of Constitutions in the Atlantic World, Cambridge 2012, S. 123–128.

Ikonen: Die Barrikade – Wahlsieg 1912 – Frauen, wählt sozialdemokratisch – Julius Leber vor dem »Volksgerichtshof« – Die Troika – Der Handschlag – Der Sieger, in: Anja Kruke/Meik Woyke (Hrsg.), Deutsche Sozialdemokratie in Bewegung. 1848–1863–2013, Bonn 2012, S. 36–41, 88–91, 132–137, 176–181, 230–233, 234–237, 280–283.

La mobilisation politique dans l’Empire autoritaire. Le spectacle des élections au Reichstag (1871–1912), in: Revue d’histoire du XIXe siècle 46 (2013/1): L’espace du politique en Allemagne au XIXe siècle, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Mareike König u. Heidi Mehrkens, S. 95–117.

Die Neuformierung der parlamentarischen Bilderwelt um 1800, in: Jörg Feuchter/Johannes Helmrath (Hrsg.), Parlamentarische Kulturen vom Mittelalter bis in die Moderne. Reden – Räume – Bilder, Düsseldorf 2013, S. 131–150, 397–403.

Matthias Erzberger als Berufsparlamentarier. Zur Entstehung der Lebensform »M.d.R.« und ihrer Kritik, in: Matthias Erzberger. Ein Demokrat in Zeiten des Hasses, hrsg. v. Haus der Geschichte Baden-Württembergs, Karlsruhe 2013, S. 19–46.

Das Ende der Deliberation. Erich Salomons Bilder vom Reichstag 1928–1931, in: Andreas Biefang/Marij Leenders (Hrsg.), Das ideale Parlament. Erich Salomon als Fotograf in Berlin und Den Haag 1928–1940, Düsseldorf 2014, S. 23–98.

Het einde van de deliberatie. De fotos van Erich Salomon van de Rijksdag 1928–1931, in: Andreas Biefang/Marij Leenders (Hrsg.), Erich Salomon & het ideale Parlement. Fotograaf in Berlijn en Den Haag 1928–1940, Amsterdam 2014, S. 21–88, 333–336, 353–360.

(zus. mit Andreas Schulz) From Monarchical Constitutionalism to Parliamentary Republic: Concepts of Parliamentarism in Germany since 1818, in: Pasi Ihalainen/Cornelia Ilie/Kari Palonen (Hrsg.), Parliament and Parliamentarism. A Comparative History of a European Concept, New York/Oxford 2016, S. 62–80.

Gründungsmythen der parlamentarischen Demokratie? Erinnern an die Verfassungsgebungen von 1848/49 und 1948/49 am historischen Ort, in: Thomas Hertfelder/Ulrich Lappenküper/Jürgen Lillteicher (Hrsg.), Erinnern an Demokratie in Deutschland. Demokratiegeschichte in Museen und Erinnerungsstätten der Bundesrepublik, Göttingen 2016, S. 179–196.

Der ganz große Kompromiss. Die Liberalen und das »Indemnitätsgesetz« vom September 1866, in: Jahrbuch zur Liberalismusforschung 28 (2016), S. 9–22.

The German National Association. A Laboratory for Bourgeois Organization in 19th-Century, in: Maartje Janse/Henk te Velde (Hrsg.), Getting Organized, erscheint London 2017.

»Kiss my Ass«. Zur Geschichte einer anrüchigen Bildfindung der Parlamentskritik, in: Tobias Kaiser/Andreas Schulz (Hrsg.), Parlamentarische Kulturen in Europa. Parlamentskritik und Antiparlamentarismus, erscheint Düsseldorf 2017. Düsseldorf 2017.


zurueck