KOMMISSION FÜR GESCHICHTE DES PARLAMENTARISMUS UND DER POLITISCHEN PARTEIEN E.V.
SCHIFFBAUERDAMM 17 · 10117 BERLIN · TEL. 030 / 227 925-72 · INFO@KGPARL.DE
Dienstag, 15. September 2009 KGParl Logo

Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien

Schiffbauerdamm 17 · 10117 Berlin
Telefon 030/227-92572
Fax 030/227-92574

http://www.kgparl.de

Neuerscheinung:
Linksliberalismus in Preußen. Die Sitzungsprotokolle der preußischen Landtagsfraktion der DDP und DStP 1919–1932

Die Sitzungsprotokolle der Fraktion der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) und der Deutschen Staatspartei (DStP) im preußischen Landtag von 1919 bis 1932 geben aus erster Hand Einblick in die Geschichte des Linksliberalismus in Preußen. Sichtbar werden die Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungszwänge einer Partei, deren Niedergang und Ende auf die Abwendung von weiten Teilen des liberalen Bürgertums von der republikanischen Staatsform und letztlich auch auf den Untergang der Weimarer Demokratie hindeuten.

Die Bedeutung dieser Quellenedition resultiert aus dem politischen Gewicht der Demokraten, die von einer geistigen Elite von Parlamentariern und Wissenschaftlern, wie dem Staatsrechtler Hugo Preuß oder dem ersten Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Hermann Höpker Aschoff, getragen wurden. Zudem war die Partei in Preußen in sämtlichen Kabinetten vertreten. Sie nahm eine Schlüsselstellung ein, die es ihr erlaubte, einen ihre numerische Stärke im Parlament weit übersteigenden Einfluss im größten deutschen Land auszuüben. Dadurch hatte sie einen wesentlichen Anteil an der demokratischen Neuordnung und der politischen Stabilisierung des preußischen Staates, dessen Entmachtung und Gleichschaltung sie 1932 allerdings nicht verhindern konnte.

Neuerscheinung der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien im Droste Verlag

Linksliberalismus in Preußen.
Die Sitzungsprotokolle der preußischen Landtagsfraktion der DDP und DStP 1919–1932.
Bearbeitet von Volker Stalmann,
Düsseldorf 2009
(Quellen zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien. Dritte Reihe, Bd. 11)
2 Halbbde., CXL, 1307 Seiten mit Abb., 160 €.
ISBN 978-3-7700-5288-2

Internetbestellung: Droste Verlag

 

 

 

 

 


zurueckdruckendrucken